Workshops

In dieser Auflistung finden sie alle Workshop-Angebote. Die Workshops zu verschiedenen Themen finden jeweils Freitag und Samstag Nachmittag statt. Je nach Thema eines Workshops kann es sein, dass die Kombination von eines am Freitag und eines am Samstag stattfindenden Workshops aufeinander aufbauend ist. Ebenso gibt es aber auch Angebote die unabhängig voneinander sind und die zum Teil nur an einem Tag stattfinden. Da einige Workshops nur für eine begrenze Anzahl an Teilnehmern ausgelegt sind, geben Sie bitte in der Anmeldung je einen Alternativ-Workshop für beide Tage an.

Workshop 01:   Fr. und Sa aufbauend
Die Gaben des Heiligen Geistes
Pastor Christian Meischner, Schönheide
Ohne (Geistes)Gaben geht (viel)es nicht!!! Wir wollen im WS tiefer und auch praktischer über Gottes Gaben nachdenken. Welche (auch übernatürliche) braucht es besonders? Wie können wir neue Offenheit leben und die benötigte »Ausrüstung« erhalten? Keine großen Vorkenntnisse nötig!

Workshop 02:   Fr. und Sa. aufbauend
Bei Jesus bleiben – auch bei den Herausforderungen in der Einsamkeit der Menschen
Simon P., im missionarischen Dienst in einem muslimischen Land
In diesem Workshop beschäftigen wir uns mit den Grundlagen des geistlichen Brunnenbaus. Wie können wir einen Brunnen der lebendigen Begegnung mit dem Heiligen bauen und erhalten? Es geht um Gebet, Kosten überschlagen, Ängste überwinden, auf das Wesentliche bedacht sein und wider den Zeitgeist für eine Sache allein zu leben.

Workshop 03:   Nur Freitag
Fresh X – Frühling in der Kirche
Diakonin Eva Ernst, EmK Bayreuth
Viele haben einen der beiden Begriffe schon gehört, aber was bedeuten sie eigentlich? Wieder eine neue Event Aktion? Noch ein Versuch Menschen zu uns in die Kirchen zu locken? Was Fresh X erreichen will, was die Bibel davon hält und was das genau mit Dir und deinem Alltagsleben als Christ zu tun hat, diesen Fragen wollen wir in diesem Seminar auf den Grund gehen.

Workshop 04:   Fr. und Sa. aufbauend
T4T – Training für Trainer
Jonathan Reichert, Hoffnung Deutschland
Gemeinsam wollen wir lernen, andere Menschen zu Jüngern zu machen, so dass sie wieder andere zu Jüngern machen, die wieder andere zu Jüngern machen… Konkret wollen wir lernen, das Evangelium weiterzusagen, Menschen anzusprechen, für sie zu beten, mit ihnen Bibel zu lesen und einen Prozess mit ihnen beginnen, der ihnen hilft, von Gott zu hören, es umzusetzen und an andere weiterzugeben.

Workshop 05:   Fr. und Sa. unterschiedlich
Draußen beten!
Pastor Albrecht Weißbach, Chemnitz / Jürgen Kleinsorge, Braunfels
Gebet ist nicht nur die stille Einkehr, es ist auch eine geistliche Landeinnahme. An zwei Nachmittagen wollen wir uns buchstäblich auf die Socken machen und »gebetswandernd« bzw. »draußen betend« Gottes Wahrheiten proklamieren. Denn wo Gottes Herrlichkeit in unser Land kommt, da wird es positiv verändert!

Workshop 06:   Nur Samstag
Israel
Elisabeth Hausen, Judaistin und Journalistin, Wetzlar
100 Jahre Balfour-Erklärung – 70 Jahre Teilungsplan – 50 Jahre Sechstagekrieg. Vor 100 Jahren versprach der britische Außenminister
James Arthur Balfour den Juden eine Heimstätte in Palästina. 30 Jahre später nahmen die Vereinten Nationen den Teilungsplan an. Bis heute zeigt sich: Gott lässt das Volk Israel nicht im Stich. Dies soll im Workshop an Beispielen deutlich werden.

Workshop 07:   Fr. und Sa. aufbauend
Flaggentanz
Maranatha-Banner Team
Haben Sie auch das Gefühl, dass die Arme manchmal zu kurz oder Worte zu schwach sind, um Gott zu loben? Dann ist dieses Seminar genau das richtige für Sie! Flaggen können uns helfen, unsere Freude über Gott auszudrücken. Dazu werden durch Einsatz von Flaggen geistliche Wahrheiten sichtbar: Vater, Sohn und Heiliger Geist werden verherrlicht und sein Name wird bekannt gemacht.

Workshop 08:   Fr. = Sa.   max. 12 Teilnehmer
Malen in der Gegenwart Gottes
Petra Krzeminski
Wir werden auf Gottes Stimme hören und geistliche Impulse auf kreative Art umsetzen. Dabei geht es in erster Linie darum, prophetische Eindrücke auf Leinwand zu bringen und nicht so sehr, Maltechniken zu erlernen. Deshalb ist der Workshop auch für ungeübte Maler geeignet. Material wird von der Leiterin bereitgestellt, Kostenbeitrag: € 10,- .

Workshop 09:   Fr. und Sa. aufbauend
Gottes Stimme hören
Pastor Reiner Dauner und Jochen Hofius
Wie kann ich den Willen Gottes erkennen und seine Stimme hören? Wie unterscheide ich Gottes Reden von meinen eigenen Gedanken? Auf welche Weise redet Gott? Dazu die biblischen Aussagen und eigene Erfahrungen. Wir nehmen uns die Zeit zum praktischen Einüben des Hörens auf Gott.

Workshop 10:   Fr. = Sa. (thematisch)
Freitag: Dr. Roland Gebauer, Professor für Neues Testament
und Rektor der Theologischen Hochschule Reutlingen
Samstag: Pastor Steffen Klug, Braunfels
Nach einer kurzen Einführung in Inhalte, Anliegen und Hintergründe der neu erstellten Orientierungshilfe wollen wir ins Gespräch kommen. Dabei geht es um folgende Themen: Gottes Wort, Jesus Christus, Bibel und Bibelauslegung, Sexualität, Religionen, Mission, Heiligung, Gebet, Heiliger Geist – in ihrer Bedeutung für ein auf die Bibel gegründetes authentisches Christsein.

Workshop 11:   Nur Freitag
Für Skeptiker und Tiefdenker
Pastor Steffen Klug, Braunfels
Intensiver Input rüttelt auf und führt oft zu tieferliegenden Fragen. Mancher fragt sich, auf welche Weise die Bibel ausgelegt wird – manche möchten manches tiefer verstehen oder mit eigenen Erfahrungen koordinieren. All das lädt zum gemeinsamen Gespräch und vielleicht auch Gebet ein – wenn wir uns in unserer nach-denklichen und sprudelnd ehrlichen Runde treffen!

Workshop 12:   Fr. = Sa.
Den Glauben bezeugen, dem Notleidenden helfen – Evangelisation im Sinn von John Wesley
Pastor Jörg Recknagel, Zeitz
Den Armen helfen, die Verzweifelten trösten, die zerbrochenen Herzen verbinden, die Kranken heilen, die Gefangenen befreien und dabei das Evangelium verkündigen? Wie kann das heute geschehen? Wir wollen Erfahrungen teilen, auf Gott hören und füreinander beten, um tatsächlich neue Schritte zu wagen und den Menschen zu dienen, die Gott uns auf‘s Herz legt…

Workshop 13:   Fr. und Sa. aufbauend
»Interkulturelle Kirchen- und Gemeindeentwicklung«, kirchlicher Modetrend oder theologische Notwendigkeit?
Dr. Friedemann Burkhardt, Internationale Hochschule Bad Liebenzell und Joyce Lynn Dara, Berlin, Religionswissenschaftlerin und Ethnologin
Unsere Zukunft ist multikulturell. 2020 haben mehr als 50% aller Einwohner unter 15 Jahren Migrationshintergrund. Die Herausforderung heute heißt Interkulturelle Gemeindeentwicklung. Was man sich darunter vorstellen muss, was die Bibel dazu sagt, über Chancen und Risiken und ganz praktische Fragen zur Umsetzung geht es in dem Workshop mit Dr. Friedemann Burkhardt und Joyce Lynn Dara.